BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Verbundpartner

Der Forschungsverbund setzt sich zusammen aus Wissenschaftlern der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, der Freien Universität Berlin, der Ludwig-Maximilians Universität München, der Technischen Universität Clausthal / des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen, der Technischen Universität Bergakademie Freiberg, der Ruhr-Universität Bochum und der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Jeweils per Forschungs- und Entwicklungsauftrag beteiligt sind das Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz und von der BESTEC GmbH. Das Verbundprojekt besteht aus sieben Einzelprojekten.


Verbundpartner

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
U. Wegler, T. Plenefisch, T. Richter, M. Vasterling

EP1: Seismische Monitoringkonzepte und bruchmechanische Bewertungen für komplexe Geothermiefelder am Beispiel Südpfalz
T. Spies, J. Schlittenhardt, T. Horstmann

EP4: Ermittlung der seismischen Gefährdung bei tiefer geothermischer Energiegewinnung unter Berücksichtigung der regionalen und lokalen geologischtektonischen Strukturen,

Logo der Ludwig Maximilians Universität München

Ludwig-Maximilians-Universität München
J. Wassermann, T. Megies

EP2: Untersuchungen zur optimierten seismischen Überwachung hydrogeothermaler Systeme bei dichter räumlicher Lage der Bohrerlaubnisfelder am Beispiel der Situation im Süden Münchens

Logo der Ruhr-Universität Bochum

Ruhr-Universität Bochum

W. Friederich, S. Wehling-Bernatelli


EP3: Entwicklung eines Verfahrens zur hochauflösenden, manuellen und automatischen Ortung und Charakterisierung induzierter, seismischer Ereignisse in Tiefengeothermieprojekten

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität Kiel

T. Meier, K. Olbert


EP3: Entwicklung eines Verfahrens zur hochauflösenden, manuellen und automatischen Ortung und Charakterisierung induzierter, seismischer Ereignisse in Tiefengeothermieprojekten

Logo der Freien Universität Berlin

Freie Universität Berlin
S. Shapiro, C. Dinske

EP5: Einfluss der Geometrie und Größe von geothermischen Systemen und geothermischen Feldern auf die statistischen Eigenschaften fluid-induzierter Seismizität im Produktionsbetrieb

Logo der Technischen Universität Clausthal


Logo des Energieforschungszentrum Niedersachsen

Technische Universität Clausthal / Energie-Forschungszentrum Niedersachsen
M. Hou, M. Weichmann, Yang Gou, Wei Xing

EP6: Entwicklung numerischer Analysemodelle zur lokalen seismischen Gefährdungseinschätzung vor Bohrbeginn und langfristige Bewertung von Geothermiefeldern unter Berücksichtigung THM:C gekoppelter Prozesse

Logo der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

Technische Universität Bergakademie Freiberg
H. Konietzky, H. Schütz

EP7: Methoden zur Abschätzung der induzierten Seismizität durch petrothermale Geothermieanlagen vor Bohrbeginn mittels Laborversuchen und Interpretation über numerische Modelle


per Forschungs- und Entwicklungsauftrag eingebunden

Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz, Landeserdbebendienst Rheinland-Pfalz

B. Schmidt, A. Brüstle

EP1 und EP4

Logo der BESTEC GmbH

BESTEC GmbH

L. Küperkoch


EP3: Entwicklung eines Verfahrens zur hochauflösenden, manuellen und automatischen Ortung und Charakterisierung induzierter, seismischer Ereignisse in Tiefengeothermieprojekten

Links

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.